Drucken

Im Zeitalter leistungsfähiger integrierter Belichtungsmesser wirken sie sehr archaisch. Im Zeitalter der digitalen Fotografie nahezu überflüssig. 

Dennoch können sie ein große Hilfe sein:

Die Nachtaufnahmentabelle (Tabelle 1) besteht aus einer allgemein gültigen Tabelle sowie aus einer mit solchen Einstellungen, wie sie an einer Horizon 202 möglich sind. Die Horizon 202 verfügt nicht über die breite Vielfalt an Blenden und Belichtungszeiten, wie sie heutzutage Industriestandard sind.

Tabelle 3 beruht auf dem Black Cat Universal Light Code (ULC) . An dieser Stelle bedanke ich mich bei Blackcat für die Erlaubnis, eine Variante davon hier anzubieten.  

Tabelle PDF Image DOC
Nachtaufnahmen
Horizon 202
(Scheckkartenformat)
as PDF file as gif image as editable excel file
Exposure Value  as PDF file as jpeg image as editable excel file 
Universal Light Code
(f. Pinholes)  
as PDF file   as editable word document
Rechenhilfe
(Taschenformat) 
  as jpeg image  

Ähnliche Systeme:

Exposure-Mat

The Jiffy Calculator

Fred Parker verwendet ein ähnliches System, wenn auch mit einem kleinen "glitch" den ich in einer früheren Version hatte. (Der Wert "E.V." ist nicht wirklich der Lichtwert bzw. Exposure Value. Deshalb hatte ich ihn später einfach in L-Wert umbenannt, um Verwechselungen zu vermeiden.)  

Und natürlich die Belichtungsrechner-App , die nach dem selben Prinzip funktioniert. 


(File Icons designed by Freepik)