Home arrow Tips & Tricks arrow Checkliste für Modelle
 
Galerie
Galerie (alle)
Menschen
Fine Art
Stills
Natur & Landschaft
Reisen
Ausstellungen & Projekte
Motive
Fototechnik
Polaroid Image Transfer
Polaroid Emulsion Lift
Emulsion
Tips & Tricks
Workshops
Apps
Apps
Betatester
Einen Fehler berichten
Neues von den Apps
App Programmierung
Privacy Policy for Apps
Hermann
Home
Vita
Publikation
Klecker
Links
________________________
Impressum
Datenschutzerklärung
Credits
 
5565140.jpg
 
 
Checkliste für Modelle PDF Drucken E-Mail
Friday, 29. January 2010

Checkliste Modelle

 

Ein Fotoshooting steht bevor und man hat die Tasche zu packen.  Dieses Papier will eine Hilfestellung geben, was einzupacken und mitzunehmen ist.

Einige Punkte dieser Checkliste gelten nur für Damen.

Vorbereitung

o

Ein Friseurtermin bzw. ein Termin in einem Kosmetikstudio ist vor einem Shooting  grundsätzlich eine gute Idee.

o

Bei Shootings, bei denen viel Haut gezeigt wird sollte das Makeup im Gesicht farblich nicht von Rest des Körpers abweichen, egal wie blass der Körper im Winter ggf. ist.
Das gilt auch für Portraits mit weitem Dekolletee.

o

Eine saubere Rasur ist sicher selbstverständlich, also wenn man sich überhaupt rasiert. Körperrasur, Intimrasur sollte am Vortag stattfinden, insbesondere wenn das Modell sich ansonsten nicht regelmäßig rasiert.

o

o

Bitte keinen Glitzer auftragen!

Sofern ein Schwerpunkt auf Aktaufnahmen liegt, sollte schon bei der Anfahrt auf Kleidung zurückgegriffen werden, die nach Möglichkeit keine Abdrücke hinterlässt. Auch bei Dessous- oder Bademode-Fotos können Abdrücke einer engen Jeans oder eines anderen BHs sehr stören.

 

 

Mitbringen

Kleidung

Grundsätzlich wird das Styling vorher abgesprochen bzw. richtet sich nach dem Thema bzw. dem Auftrag. Die hier genannten Hinweise gelten daher für allgemeine Portraits bzw. Sedcardfotos.
Die Auflistung dient eher als Leitfaden.

o

Elegante Kleidung, z.B. ein Abendkleid, sofern dazu die Frisur passt oder ein „kleines Schwarzes“.

o

Businessdress, z.B. ein Kostüm oder Hosenanzug

o

Freizeitkleidung

o

Jeans und T-Shirt

o

Auswahl an Schuhen, vorzugsweise hochhackige

o

Strümpfe, halterlose

o

Einfache weiße/unifarbene Bluse oder Herrenhemd

o

Auswahl schöner Dessous. Schöne BHs, insbesondere solche, die ein gutes Dekolletee formen, sind auch für Portraits mitzubringen.

o

Auswahl allgemeiner Kleidung, über die das Modell verfügt.

 


 

Accessoires

o

Schmuck

o

Handschuhe

o

Hüte

o

Schals, Tücher

 

Kosmetik

o

Lippenstifte, Makeup, Liedschatten, Kajal, Puder, …
zum Farbton des Make-Up s. oben unter Vorbereitung

o

Bei den Utensilien sollte eine Zahnbürste nicht fehlen – für ein strahlendes Lächeln

o

Im Studio gibt es einen Visa-Tisch. Bei anderen Lokations darf ein geeigneter Spiegel nicht fehlen.

o

Utensilien zum Abschminken

 

Requisite

Zum vereinbarten Thema passende Requisite sollte abgesprochen sein.
Für allgemeine Portraits, die die Person des Modells darstellen sollen, gilt es, Requisite aus dem persönlichen Umfeld mitzubringen.
Anregungen dazu:

o

Arbeitskleidung oder Werkzeuge des ausgeübten oder erlernten Berufs

o

Gegenstände aus dem Hobby des Modells. Also beispielsweise Sportgeräte, Werkzeuge, Musikinstrumente, (Sport-)Kleidung, ganze Sport-Ausrüstungen, aus denen eine Kulisse gebaut werden kann.

o

Rauchzeug. Bei Zigaretten sind Softpacks oft fotogener. Zigarren und Pfeiffen ruhig mit den üblichen Accessoires, auch mit Aschenbecher,  Humidor, Tabakdose, ….

o

Bei Büchern ist auf Fotos deren äußeres oft wichtiger als die Schwere des Inhalts.

o

Blumen, auch einzelne langstielige.

o

Spielzeige für Kinderfotos vom Feuerwehrauto bis zur Kuschelpuppe. Bei Babies entsprechend saubere und neue Schnuller, Tücher und Decken.

 

Sonstiges

o

Bademantel, Morgenmantel
Bei allen Themen, bei denen Nacktheit eine Rolle Spielt ist, etwas zum Überziehen von Vorteil. Insbesondere falls das zweite Studio von fremden Leuten, ggf. auch mit Kindern, genutzt wird, ist das einfach sinnvoll.
Bei Aktaufnahmen sind manchmal auch Zeiten zu überbrücken, in denen abgewartet werden muß, bis Abdrücke von Kleidung nicht mehr sichtbar sind.

o

Musik. Wir können im Studio normale Audio-CDs spielen, ggf. auch MP3-Player anschließen.

o

Wenn ein Thema mit nasser Kleidung oder nassen Haaren auf dem Programm steht, dann dürfen Handtücher und ggf. ein Föhn nicht fehlen.

 

 

 Dieses Dokument steht hier als PDF zum Download bereit.

 

Letzte Aktualisierung ( Friday, 29. January 2010 )